POSITIONIERUNG

Weißt Du, was Deine Kunden wollen?

Tausend tolle Sachen, die gibt es überall zu sehen – manchmal muss man fragen, um sie zu verstehen …

Die größten Rohrkrepierer stammen von Unternehmern, die vorher nicht gefragt haben, was „der Markt“ braucht. Da der Markt aber nichts anderes ist als Menschen mit Gefühlen, Wünschen und Bedürfnissen, bietet nachfragen und zuhören eine riesige Chance.

1992 brachte Pepsi eine durchsichtige, transparente Cola auf den Markt. Das neue Produkt sollte gesund wirken und für Reinheit stehen. Doch die Konsumenten waren eher verwirrt, da „Crystal Pepsi“ zwar wie Mineralwasser aussah aber wie normales Pepsi schmeckte. Nur ein Jahr später nahm Pepsi die Neuerfindung wieder vom Markt, weil sie nicht durchstartete.

Machen – vs. –  fragen

Konzerne beauftragen permanent Marktforscher. Vor dort kommt das nächtste Beispiel: Kunden wurde gefragt, woran sie erkennen, dass ihr Waschmittel die Wäsche wirklich sauber wusch. Die spannende Erkenntnis: Kunden erkannten es nicht an der Farbe oder der Reinheit des Weißes, sondern am Geruch. Sie bemaßen die Sauberkeit ihrer Wäsche an der Intensität des Geruchs.

In dem Moment, wo Du ein neues Produkt auf den Markt bringen möchtest, kann es also nur einen guten Tipp geben: Frag‘ Deine Kunden vorher, frag wie sie es brauchen, damit es deren Wünsche und Ansprüche voll erfüllt werden. Schließlich möchtest Du nicht, dass sie verwirrt vor dem Regal stehen, sondern Feuer und Flamme sind.

Zu viele Köche verderben den Brei

Gleichzieht sagt das Sprichwort: Fragst Du 10 Leute, bekommst Du 12 Antworten! Als Experte für Positionierung und Marketing berate ich meine Klienten immer auch zum Gegenteil: Triff mutige Entscheidungen und finde charakterstarke Lösungen! Je solider Entscheidungen sind und mit je mehr Eigenständigkeit Du Deinen Weg gehst, desto anziehender bist Du nach Aussen. Die meisten Menschen möchten eigene Entscheidungen treffen. Und gleichzeitig lieben sie es, wenn ein Rollenvorbild vorausschreitet und den Weg ebnet.